VWL Präsenz geschafft

Nun ist die VWL Präsenz in Wismar schon vorbei. Doch ausgeruht wird nicht. Denn nun stehen in den nächsten 34 Tagen zwei Module auf der ToDo. Darunter sind Kosten- und Leistungsrechnung sowie Analysis. Ich habe immer das Gefühl, dass jedes Modul, dass ich am Anfang für schwer gehalten

Wohlfahrtsverlust und Deadweight loss

Ausgehend vom Preis-Mengen-Modell, möchte ich mich nun mit der Frage beschäftigen, wie sich Angebot und Nachfrage verhalten, wenn der Staat eine Steuer einführt. Zunächst einmal gilt es hier ein paar Begriffe zu wiederholen. Unter der Konsumentenrente versteht man (linke Grafik) dieje

Studium oder Ausbildung finanzieren, einfach gemacht

Keiner muss heute auf ein Studium oder die gewünschte Ausbildung verzichten, nur weil man es sich finanziell nicht leisten kann. Denn bei einem Studium oder einer Ausbildung, die nicht im oder in der näheren Umgebung wahrgenommen werden kann, fallen bereits zusätzliche Kosten für Unte

Mindestpreis und Höchstpreis

In bestimmten Fällen ist die Wirtschaftspolitik gezwungen, die Nachfrager oder die Anbieter besser zu stellen, als sie durch das natürliche Gleichgewicht gestellt wären. Hierfür werden Mindest- oder Höchstpreis eingeführt. Mindest- oder Höchstpreise haben im Gegensatz zu Richtpreisen

Preis-Mengen-Diagramm und Renten

Auf einem Markt, also einer Gesamtheit ökonomischer Beziehungen zwischen Anbietern und Nachfragern eines Gutes zu einer bestimmten Zeit in einem bestimmten Raum, treffen beide Wirkungsräume aufeinander. Das Preis-Mengen-Diagramm enthält die typische Nachfrage- und Angebotskurve. Auf d

Transformationskurve

Modellhaft sollen in einer Wirtschaft nur zwei Güter produziert werden. Diese Güter können das Gut A und B, Autos und Nahrung oder aber die Produktionsgütermenge sowie die Konsumgütermenge darstellen. Auf dem gegebenen Graphen tragen wir auf der Ordinate (vertikal) die Gütermenge Gut

Ökonomisches Prinzip

Unter dem ökonomischen Prinzip versteht man in der Volkswirtschaftslehre das Handeln / Wirtschaften eines Individuums unter rationalen Aspekten. Es beruht auf dem allgemeinen Vernunftprinzip des Individuums, die ihm zur Verfügung stehenden Mittel (Geld) planvoll einzusetzen. Man unter